Dienstag, 29. Dezember 2015

Die Dr. Oetker Premium Créme de Chocolat

Ihr habt sie bestimmt schon im Regal stehen sehen, die Premium Créme de Chocolat von Dr. Oetker.
Ich durfte sie in der Weihnachtszeit testen. Mich erreichte ein Testpaket mit den 3 verschiedenen Sorten Vollmilch, weiße Schokolade und Feinherb. Für mich als bekennende Schokoholikerin der perfekte Test.
Dr. Oetker wirbt hier mit dem besonders hohen Anteil an Schokolade, wodurch das Dessert unvergleichlich schokoladig schmeckt und jedes Festessen mit Freunden und Familie krönt und abrundet.



Zuerst entschied ich mich die Vollmilch Variante zu testen. Allerdings dauerte es ein wenig bis ich testen konnte, da ich immer wieder beim Einkaufen die Sahne vergessen habe. 
Endlich war es soweit und ich rührte die Creme an. 


In einem Topf werden 150 ml Milch erwärmt, diese wird auf das Pulver gegeben und mit dem Mixer kurz bearbeitet, anschließend werden noch 200 ml Schlagsahne dazu gegeben und das ganze wird dann fertig geschlagen. Der Ablauf ist bei jeder Variante gleich.
Nun soll die Creme noch 2 Stunden im Kühlschrank erkalten und ist dann fertig zum genießen. 

Ich hatte allerdings keine Lust zu warten und habe sie beim ersten Mal einfach kurz in den Frost gestellt, danach zierte die Creme meinen Eierkuchen.




Ich war überrascht, denn ich habe die Dr. Oetker Desserts als sehr mächtig in Erinnerung, aber in Kombination mit dem Eierkuchen war es sehr lecker und nicht zu schwer. 
Den Rest der Creme habe ich dann kalt gestellt und Abends als Dessert genossen.

Rezeptvorschlag

Zu Weihnachten folgte dann der Test mit der weißen Schokoladen Variante.
Hierzu hatte ich mir überlegt aus der Creme ein Topping für meine Muffins/Cupcakes zu zaubern. 


Die Creme rührte ich an und gab noch etwa 2 EL Frischkäse und einen TL Lebkuchengewürz dazu. Dann kam die Creme in den Kühlschrank und später auf die Muffins drauf. Fertig war ein weihnachtlicher Muffin und auch hier kam die Creme super an, diesmal bei der Familie die alle genüsslich in den Muffin bissen, außer meine große Tochter, aber die mag keinen Lebkuchengeschmack.


Die Feinherbe Variante habe ich noch nicht getestet, erstens weil ich noch keine Idee dazu hatte, vielleicht bietet sich Silvester an und zweitens mag ich keine dunkle Schokolade. Mag einer von Euch vielleicht dunkle Schokolade? Dann dürft Ihr gern diese Variante testen :) Schreibt es mir einfach.

Mein Fazit:

Ich durfte schon im letzten Jahr ein Produkt von Dr. Oetker testen, dieses war mir allerdings zu mächtig und schwer, schon allein wegen der Sahne die dazu gemischt wird.
Diesmal fand ich es aber sehr lecker, die Sahne spürte man kaum und die Creme ist nicht zu süß und irgendwie auch nicht schwer. Was mich etwas nervt ist das dazu mischen der Sahne, da ich eben immer vergessen habe Sahne zu besorgen.
Alles in Allem eine gelungene Abwechslung als Nachtisch und wenn es mal schnell gehen soll. Der Preis liegt bei etwas über 2 Euro für 4 Portionen, ich denke das ist schon ok.

3 Kommentare:

  1. Die Idee mit dem Pfannkuchen find ich gut. Das muss ich auch mal probieren :-).
    Ach übrigens... ich mag alle Sorten... Hauptsache Schoki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manuela, vielen Dank für deinen Kommentar.
      Lass mich wissen ob es dir geschmeckt hat.
      Bist du auf Instagram? Da kannst du bis morgen unter Anderem die Creme (Feinherbe Schokolade) gewinnen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Die Idee mit dem Pfannkuchen find ich gut. Das muss ich auch mal probieren :-).
    Ach übrigens... ich mag alle Sorten... Hauptsache Schoki

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog-Archiv

-->