Sonntag, 18. Dezember 2016

Kalendertürchen Nr. 18 - leckeres fürs Baby

Die Adventszeit ist DIE Zeit des Naschens, Backen und Essen. Der Gaumen wird selten im Jahr so kontinuierlich verwöhnt wie in der Vorweihnachtszeit. Auch unsere Kleinsten wollen mit naschen und essen. Ich freue mich, dass im heutigen Türchen ein leckeres Rezept der lieben Annina von breifreibaby.de steckt. Danke für Deinen Beitrag und Euch viel Spaß beim nach backen und genießen.


Zuckerfreies Bananenbrot und Bananenbrot-Minimuffins für breifrei-Esser

Ich freue mich sehr, bei Katharina zu Besuch sein zu dürfen und in der wunderbaren Adventszeit etwas zu ihrem Adventskalender beitragen zu dürfen. Für mich ist die Zeit kurz vor Weihnachten immer auch eine besondere Familienzeit. Man sitzt zusammen, trägt dicke, selbstgestrickte Wollsocken und trinkt Kakao oder heißen Glühwein. Auch mit meinen Freundinnen und den kleinen Mäusen schaffen wir das ab und zu. Während die Kids spielen oder toben, trinken wir heiße Köstlichkeiten und einer bringt immer auch etwas zum Naschen mit.



Da man in der Vorweihnachtszeit eh so viel Zucker isst, mag ich es besonders, wenn man einen köstlichen Kuchen oder leckeres Gebäck ohne Unmengen an Zucker hat. Ich backe dann auch für meine Gäste oft einen 
zuckerfreien Karottenkuchen oder zuckerfreie Lebkuchen. Auch Bananenbrot ist immer etwas leckeres, das kleine und große Esser mögen. Ich möchte euch deshalb gerne mein Rezept für Bananenbrot und auch kleinen Bananenbrot-Muffins mitbringen.

Da ich auf meinem Blog breifreibaby fast ausschließlich über breifreie Beikost blogge, dachte ich, es wäre schön, auch breifreie Kleinigkeiten für die Weihnachtszeit für Babys vorzustellen. Die Minimuffins aus Banane kommen bei meiner Tochter und den anderen Kleinen immer sehr gut an. Sie sind super handlich und können perfekt als Fingerfood gegessen werden. Und das Beste, sie krümeln fast gar nicht, eigenen sich also auch als Unterwegs-Snack im Kinderwagen.


Ich habe die Minimuffins in einer Mini-Muffinform aus Silikon von Tupper gebacken, aber ihr könnt auch eine ganz normale Muffinform benutzen.

Für 1 Gugelhupfform oder 1 Minimuffinform mit 15 Muffins

2-3 sehr reife Bananen (je nach Größe)
120 g Apfelbrei ohne Zucker
200 g Dinkelmehl Type 630
2 TL Backpulver
2 Eier


Für die Erwachsene-Variante:
30 ml Ahornsirup
2-3 EL Mandelblättchen

1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. In einer Schüssel die Bananen, den Apfelbrei und die Eier mit dem Pürierstab cremig aufmixen. Mehl und Backpulver zugeben und mit einer Gabel unter den Teig mischen, dabei nicht zu lange rühren.
2. Für die Erwachsene-Variante den Ahornsirup untermischen. Gugelhupfform oder Muffinform mit etwas Rapsöl oder neutralem Öl einfetten. Teig einfüllen, aber Achtung, er geht sehr stark auf. Auf Wunsch das Bananenbrot noch mit Mandelblättchen bestreuen.
3. Muffins ca. 15 Minuten backen, die Gugelhupfform eher 18 Minuten. Am besten mit einem Holzstäbchen die Stäbchenprobe machen.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog-Archiv

-->