Montag, 11. Januar 2016

Schlittschuh laufen im Dresdner Dynamo Stadion - Unser Wochenende

Unser Wochenende war gemütlich und aktiv zu gleich. Am Samstag ging es nach Leipzig zu einer Geburtstagsfeier. Obwohl wir pünktlich los wollten und konnten, kam natürlich wieder was dazwischen und der Start verzögerte sich etwas. Der Weihnachtsbaum war schuld, denn der musste noch abgeschmückt werden, schweren Herzens, aber es gab die Möglichkeit ihn zu entsorgen und da hieß es Abschied nehmen, leider.

Am Sonntag dann überraschte unsere Mini Maus uns mit dem ersten Mal "sich-selber-hinsetzen". Unglaublich wie schnell das auf einmal geht. Sie ist kaum noch zu halten, übt das Krabbeln und dreht und wendet sich.
Mittags hieß es dann Mama-Tochter-Zeit mit der Großen. Während der Papa mit der Kleinen Mittag machte, waren die Große und ich mit einer ihrer Freundinnen zum Schlittschuh laufen verabredet.

Das besondere, die Eislaufbahn befand sich im Dynamo Stadion, ein Fußball Stadion. Am Vortag fand da ein Eishockey Derby statt und die das Eisfeld wurde am Sonntag der normalen Bevölkerung freigegeben. 2 Sachen hatte ich nicht bedacht. Erstens es gab keinen Eintritt, das bedeutet jeder konnte dahin und zweitens besitzen wir keine eigenen Schlittschuhe und ich wusste nicht ob man da welche ausleihen konnte.

Zuerst war aber erstmal wichtig die Freundin zu finden.


Uns klappte dann Kinn nach unten als wir in das Stadion kamen, halb Dresden hatte sich da versammelt. Die weiße Fläche irritiert und ist nicht das Eis, sondern nur eine Art Teppich. Die eigentliche Eisfläche befindet sich direkt in der Mitte, da sieht man mal wie klein Eishockey Feld ist. 
Während der Suche nach der Freundin trafen wir auf Bekannte die auch schon schmunzelten, dass wir keine eigenen Schlittschuhe dabei hatten, denn einen Verleih gab es, aber die Schlange davor war unendlich lang, irgendwann ertönte eine Durchsage, dass alle Schlittschuhe verliehen sind. 

Wir waren drauf und dran wieder zu verschwinden da fanden wir die Freundin und die Bekannten boten an meiner Großen die Schlittschuhe ihres Sohnes zu borgen. Der Tag war gerettet. 

Nach ein paar Runden musste das Eis erneuert werden, auch so war es wohl eher ein Eis schieben und hinfallen ausgeschlossen da man von den Menschen gehalten wurde so nah fuhren die zusammen. Wir entschlossen uns noch einen Crepe zu essen, ebenfalls lange Wartezeit und setzten uns auf die Tribüne. Ich war das erste Mal im Stadion und es war schon beeindruckend. 


Anschließend gab die Dresdner Eishockey Mannschaft "Dresdner Eislöwen" noch Autogramme, wir sind dann aber heim und beschlossen zum Geburtstag gibt es ein paar Schlittschuhe. Während die Große ihre Runden drehte bekam ich nämlich verschiedene Modelle gezeigt, mitwachsende und Kombi Modelle die man als Inliner nutzen kann. Im Wintersale werden wir wohl die Tage fündig.

Den restlichen Sonntag ließen wir mit einem Rest Spekulatius, Lebkuchen, Tee und einer wohltuenden Wanne ausklingen.

Wie war Euer Wochenende?

Habt eine schöne Woche.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog-Archiv

-->