Dienstag, 19. Dezember 2017

Kalendertürchen Nr. 19 - 5 Geheimtipps für die Dresdner Weihnachtszeit by mulberrylou


Hinter Türchen Nummer 19 wird es Geheim, für die letzten Tage der Weihnachtszeit verrät die Dresdner Bloggerin Kathrin von mulberrylou.de ihre Geheimtipps für die Dresdner Weihnacht. Ich freue mich ganz sehr über diesen tollen Beitrag. Viel Spaß beim Lesen und vielleicht verratet Ihr uns auch Eure Geheimtipps zur Weihnachtszeit.



Advent, Advent ein Lichtlein brennt! Obwohl, so ganz richtig ist das nicht. Denn zur Weihnachtszeit brennen auch hier in Dresden viele Lichtlein, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Egal ob in der Altstadt oder in der Neustadt - der Dezember hält für alle Dresdener und natürlich auch für jeden Besucher viele großartige Dinge bereit.



Ich habe für euch meine 5 Geheimtipps für die Dresdener Weihnachtszeit im Gepäck und vielleicht kann ich den ein oder anderen noch -last minute- inspirieren.


1.        Frische Maronen von der Hand in den Mund 


Mein persönliches Muss in der Weihnachtszeit sind leckere, heiße Maronen vom Maronenmann auf dem Striezelmarkt. Keiner bereitet die Maronen so lecker zu, wie er und wer sich eine Tüte zum Wegnaschen kauft, bekommt als positiven Nebeneffekt noch warme Hände. #winwin





Tipp: Maronen lassen sich ansonsten auch super einfach zu Hause zubereiten. Einfach frische Maronen im Supermarkt kaufen, zu Hause mit einem spitzen, scharfen Messer ein ‚X‘ auf die flache Seite in die Maronenschale einritzen und entweder für ca. 15-20 min bei 180 Grad Umluft in den Backofen, oder in der Pfanne zubereiten. Hierbei aufpassen, dass die Maronen nicht anbrennen oder zu trocken werden und kurz vor Ablauf der Zeit eine Marone zum testen herausnehmen und Zubereitungszeit ggf. Verlängern.

2.        Zaubermandeln mit Tradtion


Wer es lieber etwas süßer mag und generell ein Fan von gebrannten Mandeln ist, sollte
unbedingt die Zaubermandeln vom Mittelalter-Weihnachtsmarkt im Stallhof probieren!
Versucht einen ganz frischen Schwung abzuwarten, denn noch warm schmecken sie am
besten. #daläufteinemdaswasserimmundzusammen



Wenn man den Mittelalter-Weihnachtsmarkt am Haupteingang durch die Unterführung
betritt findet man den Mandelstand hinten links. Und Vorsicht: Es könnte sein, dass ihr auf
dem Weg dahin auch noch am leckeren Knoblauchbrot hängen bleibt! 

3.        Der kleine Maulwurf ganz groß


Wer kennt ihn nicht, den kleinen Maulwurf. Schon als Kind habe ich diesen Teil vom
Sandmann immer besonders geliebt und auch als Erwachsene lässt mich der kleine
Maulwurf nicht kalt. #istaberauchzusüß



Im Westen Deutschlands habe ich ihn bis jetzt außer beim abendlichen Sandmann im TV
noch nie so richtig wahrgenommen, aber auf dem Striezelmarkt gibt es sogar einen ‚Kleiner
Maulwurf Stand’  mit ganz vielen Geschenkideen für die Jüngsten der Familie. Von Puzzeln,
über Vorlesebücher bis hin zu Stofftieren - ich könnte jedes Mal den Stand leer kaufen! Wer
also noch  süße nostalgische Weihnachtsgeschenke für Kinder sucht - hier seid ihr genau
richtig!

4.        Last Minute Geschenke: Art & Form

Seien wir ehrlich, jedes Jahr stehen die meisten von uns wieder vor dem gleichen
weihnachtlichen Problem: Was für Geschenke soll man nur kaufen und was schenkt man
eigentlich jemandem, der sowieso schon alles hat? #storyofmylife

Für mich ist die Antwort auf diese beiden Fragen schon sehr oft der wunderschöne Laden
Art & Form auf der Bautzner Str.11 in der Dresdener Neustadt gewesen. Zur Weihnachtszeit
erkennt man ihn schon von weitem an die vielen bunten Herrenhuter Sternen, die draußen
vorm Eingang des Geschäfts hängen und hier findet man definitiv für jeden eine nette
Kleinigkeit. Egal ob Papeterie, schönes aus Holz und Keramik oder DIY-Equipment - die
Frage ist am Ende nicht WAS man kauft, sondern WIEVIEL!

5.        Advenster - Der Weihnachtskalender für Groß und Klein

Zu guter Letzt: Der Advenster der Dresdener Neustadt. Ein 24 Tage Weihnachts
Countdown, bei dem sich meist entweder um 16 Uhr oder 18 Uhr ein neues Türchen
irgendwo in der Neustadt öffnet. Quasi ein Adventskalender zum Anfassen, der die
Menschen zusammenkommen lässt in dieser besinnlichen Zeit und der nicht nur für Kinder
eine tolle Tradition hier in Dresden ist. #hohoho
   
Hinter den Türchen verbergen sich die verschiedensten Dinge, wie z.B. kleine Konzerte,
Lesungen oder Krippenspiele. Alles nichtkommerzielle Veranstaltungen, die die Menschen in
der Weihnachtszeit vernetzen sollen, um einen gemeinsamen kulturellen Austausch
anzustoßen. Eine sehr schöne Idee, wie ich finde und falls ihr nun neugierig geworden seid
schaut einfach mal auf der Advenster Website vorbei unter http://www.advenster.de/.

Ich hoffe für den ein oder anderen war etwas inspiration dabei und vielleicht sieht man sich einmal beim Advenster in der Neustadt!


Eine schöne restliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr!
Eure Kathrin
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog-Archiv

-->