Freitag, 5. Februar 2016

3 einfache kleine Gerichte die jeder kennt

Die Winterferien beginnen und wenn die Kinder nicht in die Ferienbetreuung gehen, stehen viele Eltern vor der Frage: Was mach ich nur zum Mittag?
Zumindest geht es mir immer so und da wir Abends zusammen mit dem Papa essen muss es Mittags was schnelles und doch leckeres zum Essen sein.
Diese Woche habe ich 3 Gerichte gemacht von denen 2 schon zum standard Speiseplan gehören und eins habe ich neu ausprobiert im Rahmen meiner Challenge #Dienstagistsuppentag.

Angefangen mit dem Dauerbrenner
Eierkuchen

Mein großes Töchterchen wünscht sich mindestens einmal in der Woche Eierkuchen und dafür habe ich gar kein direktes Rezept. Ich mach sie immer nach Gefühl, meistens für 2 Personen 4 Eier, etwas Vanillezucker, einen Schuss Milch und dann solang Mehl dazu geben bis ein flüssiger Teig entsteht.

Diesmal wollte ich das ganze noch etwas aufmotzen und habe den Teig in 2 Hälften geteilt. Eine helle Hälfte und eine dunkle Hälfte. In die dunkle Hälfte habe ich einfach etwas Kakaopulver gemischt, wenn der Teig dann etwas dicker wird, einfach etwas Milch dazu geben.


Dann einfach etwas Fettigkeit in der Pfanne erhitzen und einen Teil Teig in die Pfanne geben, direkt danach den anderen Teil dazu und verlaufen lassen.


Und fertig. Mit Zucker und Zimt, Apfelmus oder Nutella oder was auch immer servieren.




Das zweite Gericht sind
Kartoffel-Möhren-Puffer

Ich esse sie total gern, aber das machen ist schon etwas anstrengend, da ich alles immer per Hand reibe. Diesmal dachte ich mir ich reibe einfach noch Möhren dazu, also habe ich für ca. 12 Puffer 4 größere Kartoffeln und 4 Möhren gerieben. Dazu gebe ich ein Ei und Salz, Pfeffer und etwas Muskat.



Wieder etwas Fettigkeit in der Pfanne erhitzen und dann einen gehäuften Esslöffel in der Pfanne platt drücken, darauf achten dass die Flüssigkeit in der Schüssel bleibt.

´
Von beiden Seiten braten und dann kann serviert werden mit Zucker und Zimt oder je nach Geschmack.




Und das letzte Gericht ist das leckere
Brokkilisüppchen


Ebenfalls ganz einfach, schnell und lecker.



Ein Brokkoli und 2 Kartoffeln werden klein geschnippelt und in einem Liter Gemüsebrühe etwa 20 Minuten weich gekocht. Anschließend wird das ganze püriert und je nach dem wie sahnig man es haben möchte zwischen 100 und 250 ml Sahne dazu gegeben. Das ganze dann kurz aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig.


Ein wenig erinnern mich die Gerichte ja an Schulkantine, da gab es auch immer ein Süppchen und Puffer oder Eierkuchen dazu :D Diese hier schmecken aber viel besser.
Habt Ihr auch ganz schnelle und einfach Gerichte? Dann schreibt sie mir doch gern in die Kommentare oder Ihr verratet mir einfach was Ihr in den Ferien mit den Kids so anstellt.

2 Kommentare:

  1. yummy, sehr lecker und bei Kindern wirklich ein Dauerbrenner, essen meine auch super gerne :)
    Was es hier sonst noch gibt wenns Mittags mal schnell gehen muss ist Kartoffelsuppe oder einfach Rührei auf Toast oder Toast mit Leberwurst bestrichen und im Ofen mit Käse überbacken :)

    Liebe Grüße
    Tashi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Rührei könnte es, wenn es nach meinem großen Kind geht, jeden Tag geben :D Aber auch Toast in allen Varianten, mit Leberwurst und im Ofen überbacken habe ich aber noch nicht probiert. Danke für den Tipp und Deinen Kommentar :)

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog-Archiv

-->