Mittwoch, 27. Mai 2015

Schnelles DIY Knoblauch-Chili-Öl mit Wollmützchen


Es ist zwar schon eine Weile her, aber als Weihnachtsgeschenke habe ich letztes Jahr selbstgemachtes Knoblauch-Chili-Öl verschenkt. Es ging schnell und schmeckt noch dazu. Hier das Rezept:

Zutaten: Olivenöl, Knoblauch, getrocknete Chilischoten, Rosmarin und Flaschen (ich habe meine im Potterie gekauft Zierflaschen)



Und so wirds gemacht: Für eine 250 ml Flasche habe ich 4 Knoblauchzehen von der Schale befreit und diese in die Flasche gegeben, dazu 2 kleine Chilischoten und 2 bis 3 zerkleinerte Stängel Rosmarin. Das ganze dann mit Olivenöl aufgefüllt. Das ganze sollte dann noch ca. 14 Tage ruhen bevor es gebraucht werden kann. 
Wenn man immer wieder Öl nach gießt hat man sehr lang etwas davon und die Zutaten werden nicht schlecht. Sie sollten immer mit Öl bedeckt sein.


Nun zu den Wollmützchen
Als Deko habe ich diese kleinen Wollmützen ganz ohne Stricken gemacht. Einige werden es sicher kennen, die Anleitung war der Renner unter den DIY Anleitungen. Ich habe es von einer Kollegin übernommen, es folgt eine kurze Zusammenfassung.

Ihr benötigt:
Klopapierrolle, Schere und Wolle


So wird es gemacht:
Von der Klopapierrolle einen Ring abschneiden. Eine Handvoll Wollfäden mit einer länge von 5 bis 10 cm zurecht schneiden. Einen Faden doppelt nehmen und um den Ring knoten. Das dann so lange wiederholen bis die Pappe komplett mit Wollfäden bedeckt ist. Zum Abschluss die Fäden alle durch den Ring stecken und mit einem Faden zusammen knoten. Entstanden ist eine Bommel die jetzt noch zurecht gestutzt werden kann. Super schnell, einfach und süß. Auch als Anhänger geeignet. 

Viel Spaß beim Ausprobieren!



1 Kommentar:

  1. Hallo Katharina,

    das ist eine total süße Idee ... muss ich dringend ausprobieren. <3

    Liebe Grüße
    Gabi
    www.beautyjunkie75.de

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog-Archiv

-->