Dienstag, 19. Mai 2015

Kurze Gedanken über die -Mama Frisur-


Wir waren gestern beim Friseur, die >alle-drei-Monate-Matte< musste mal wieder gestutzt werden, auch bei mir. Lange Haare sind zwar schön, aber wenn sich das Baby immer wieder mit seinen kleinen Fingerchen darin verfängt und die drei Fäden vom Kopf zieht dann tut das nicht nur weh sondern sieht auch irgendwann nicht mehr toll aus. 




Lässt du dir jetzt einen Mama Frisur schneiden?

Nein habe ich nicht, aber die Mamas unter euch kennen es bestimmt, immer wieder hört man das Wort >Mama Frisur<. Gemeint ist oft eine Kurzhaarfrisur die man besonders bei Muttis sieht. 
Kurz, praktisch, Pflegeleicht. Als Mama muss man morgens aufstehen und hat keine Zeit fürs lange Styling. Ich meine ja, dass diese Ansicht nicht mehr ganz so aktuell ist. Es gibt neben den >no-Styling-Müttern< mindestens genauso viele >Styling-Mütter<, also welche die Lust haben sich einfach etwas mehr ihrem Styling zu widmen.
Dabei kann eine Kurzhaarfrisur genauso Zeit zum Styling in Anspruch nehmen wie eine Langhaarfrisur und außerdem sind kurze Haare ja total im Trend. 


Warum es manchmal kurz wird

Viele Faktoren bestimmen die Frisur. Lust auf etwas Neues, die Haare selbst (nicht jedes Haar eignet sich für lange Haare), was möchte man selbst mit seinem Haar anstellen (Zöpfe, Pferdeschwanz, Dutt ...). Manchmal verändert sich das Haar aber auch, zum Beispiel in der Stillzeit oder wenn man etwas älter wird. Das kennt sicher jede Frau, auf einmal hängen die Haare nur noch oder gehen aus. Obwohl ich mich selber für eine Mittelding (Schulterlang) entschieden habe, finde ich schicke kurze Haare viel besser als ein langweiliger Zopf der so dahin hängt. Plötzlich erstrahlt ein ganz neuer Typ dank der schicken kurze Haare. Es sollte aber immer noch feminin sein, also kein Männerhaarschnitt. 

Auch lange Haare können nach Mutti aussehen

Für mich ist eine typische Mutti-Langhaarfrisur >Pferdeschwanz nach unten<.
Im Kindergarten hat mir die Hortnerin je nachdem wie lieb ich am Vormittag war, nach dem Mittagsschlaf entweder einen Pferdeschwanz oben gemacht, dann war ich lieb oder einen Pferdeschwanz unten, dann war ich nicht so lieb. So konnte die Mutti beim Abholen immer gleich erkennen wie ich am Tag drauf war. 
Lange Haare brauchen gute Pflege und man sieht schnell Spliss. Ein Pferdeschwanz sollte nicht langweilig nach husch husch aussehen, wobei ein Dutt doch auch mal nach >Bad-Hair-Day< aussehen darf. Muttis die sich selber solche tollen Französischen Zöpfe flechten können bewundere ich, wobei solche Zöpfe eher was für 12 jährige Mädchen sind und nichts für gestandene Mütter. 


Das ist alles meine Meinung

Ich hoffe euch ist klar, dass ich am liebsten jeden Satz mit >Meiner Meinung Nach< angefangen hätte. Jede Frisur und jeder Haarschnitt hat etwas wenn es gut gemacht ist. Köpfe, egal ob Mama oder nicht, sollten nicht unordentlich, ungepflegt oder nach drei Tage Regenwetter aussehen. So fühlt sich Frau auch gut. Wenn Frauen sagen sie müssen nicht gut aussehen, glaube ich das nicht. Es liegt in der Natur der Frau sich in seinem Körper wohl zu fühlen durch das Aussehen. Das hat nichts mit Oberflächlichkeit zutun. Die Umwelt nimmt einen meist nur kurze Augenblicke war und diese werden vom äußeren Erscheinungsbild beeinflusst. Damit meine ich keinen Schönheitswahn, sondern einfach nur eine gewissen Grundschönheit. Nicht nur bei Frauen, bei Jedem. 

Also ihr Lieben da draußen, ihr seid alle schön. Bändigt das Sauerkraut oder die Löwenmähne auf eurem Kopf wie ihr wollt. Ob kurz oder lang, alles kann gut und gepflegt aussehen. Oder was meint ihr? 

Kommentare:

  1. Ich bin auch Mama und liebe trotzdem meine langen Haare. Allerdings muss ich gestehen, das ich derzeit einfach am liebsten einen Dutt trage. Er ist schnell gemacht und sieht einfach immer gut aus :)
    Gruß, Rieke!

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog-Archiv

-->