Dienstag, 28. April 2015

Besuch im v-cake Dresden

Vor Ostern trafen wir uns mit Freunden im v-cake, ein veganes Café in der Dresdner Neustadt. Ich bin kein Veganer und kein Vegetarier, aber ich akzeptiere Menschen mit dieser Lebenseinstellung und probiere gern Alternativen zu tierischen Erzeugnissen aus.
Das v-cake ist ein kleines, aber feines Ein-Raum-Café. Geschmackvoll eingerichtet mit Originalen aus Omas Zeiten. Kein Tisch gleicht dem Anderen und doch ergibt alles zusammen ein Bild. Direkt am Eingang befindet sich die Kuchentheke mit den veganen Köstlichkeiten. Von selbstgemachten Kuchen bis zu Sandwitchs, sogar Nudeln mit Tomatensoße kann man hier genießen.

An diesem Nachmittag war das v-cake voll, wir haben gerade noch einen Platz gefunden, doch leider war die Kuchentheke leer, was wirklich für das Café spricht, denn es scheint zu schmecken. Dafür konnten wir uns einen Kaffee, Latte Macchiato und Kakao gönnen. Bei der Bestellung war ich etwas überfordert. 

Ich: "Einen Kaffee, einen Latte Macchiato und einen Kakao bitte." 
Die nette Frau hinter der Theke: "Den Latte und Kakao mit welcher Milch?"
Ich: "Uff was gibt es denn?"
Die nette Frau hinter der Theke: "Sojamilch, Mandelmilch, Reismilch, Haselnussmilch, Hafermilch ..." (ich habe bestimmt noch eine Sorte vergessen)

Ich entschied mich beim Latte Macchiato für Mandelmilch und bei dem Kakao für Haselnussmilch.
Bisher habe ich zu Hause nur einmal Reismilch ausprobiert und fand die nicht so mein Geschmack. Der Latte Macchiato war gewöhnungsbedürftig, vielleicht auch weil ich wusste da ist keine Kuhmilch drin. Der Kakao mit Haselnussmilch dagegen war der Hammer, wirklich lecker. Seitdem suche ich Haselnussmilch und bin bisher nur im Bioladen fündig geworden. Mein Freund probierte dann noch die zwei letzten Sandwitches. Das eine mit Seitan, ein Fleischersatz aus Weizeneiweiß (Gluten) und das andere mit veganem Käse, da habe ich leider vergessen wie der zusammengesetzt war. Aber auch das hat sehr gut geschmeckt. 
Das Café leerte sich so langsam und ich blätterte noch etwas in der veganen Literatur, ich war begeistert wie viel man dazu lesen kann, hatte ich mich doch noch nie so sehr mit dem Thema beschäftigt.
Ich fand auch ein veganes Gutscheinbuch "Vegan genießen". Für 10 Euro erhält man hier ein ganzes Heft voller Gutscheine für vegane Küche und Läden in ganz Dresden. Wenn man da so durch blättert staunt man nicht schlecht wie vegan Dresden ist. Von PETA wurde Dresden sogar auf Platz 8 der veganerfreundlichsten Städte Deutschlands gewählt.
Die komplette Liste findet ihr >>hier<<.
Sogar ein Veganer Online-Shop wurde in Dresden gegründet. Auf www.kokku-online.de findet ihr 700 Produkte für das vegane Leben. 

Dafür dass, das Café bis 19 Uhr auf hatte und wir 16 bis 17 Uhr da waren, war ich natürlich etwas enttäuscht dass alles schon leer war, anderseits bestätigt dies, dass täglich mit viel Liebe frisch gebacken und gekocht wird. Das Konzept geht auf und der Geldbeutel muss nicht besonders gefüllt sein um hier genießen zu können.

Nach unserem Besuch hatten wir ganz schön Hunger und wir ertappten uns später bei dem Genuss einer Currywurst, die aber nicht bewusst gewählt wurde.
Vegan leben ist einfacher als je zuvor und ich bin offen und probiere gern vegan aus. Schon vor meinem Besuch im v-cake hörte ich von einer Arbeitskollegin nur Gutes über Hafermilch und die ist inzwischen fester Bestandteil meines Wocheneinkaufs, nicht aus Überzeugung sondern weil sie mir schmeckt. Ich bewege mich wohl irgendwo in Richtung Flexitarier.

Was für Ernährungstypen seid ihr denn? Verschiedene Typen zum Nachlesen findet ihr >>hier<<.

Café "v-Cake"
Rothenburger Straße 14
01099 Dresden
www.facebook.com/cafe.vcake

Montag: Ruhetag
Dienstag bis Donnerstag: 11 bis 19 Uhr
Freitag: 11 bis 20 Uhr
Samstag: 10 bis 20 Uhr
Sonntag: 10 bis 19 Uhr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog-Archiv

-->