Dienstag, 10. Mai 2016

Zurück im Berufsleben - Meine erste Arbeitswoche als zweifach "working" Mom



Es ist geschafft und ich bin wieder im Berufsalltag angekommen. Am ersten Tag auf Arbeit wurde ich von meinen Kollegen herzlich mit einem liebevoll dekoriertem Schreibtisch voller lieben Sachen empfangen. Sofort fühlte ich mich wieder aufgenommen und es war als wäre ich nie weg gewesen. 
Glücklicherweise ändert sich in einem Jahr auch nicht ganz so viel in einer Firma. Die Gedanken schwebten natürlich trotzdem bei der Jüngsten in der Kinderkrippe herum. 

Was sie jetzt wohl gerade macht? Ob sie gerade schläft? Und glücklicherweise konnte mein Freund die Maus relativ zeitig abholen und sie musste nicht gleich so lange in der Krippe bleiben. Außerdem haben wir zum Start eine kurze Woche erwischt dank des Vatertags am Donnerstag das entspannte nochmal komplett alles. Sehr hilfreich für den Wiedereinstieg war auch das schöne Wetter.
Alle Ängste morgens nicht aus dem Knick zu kommen oder das alles in Stress ausartet waren unnötig. Morgens klappt alles perfekt und ja Abends hat man nicht so viel Zeit zusammen, aber auch das geht auch.
Die ersten Tage war ich Abends echt müde und fertig, obwohl ich auf Arbeit noch gar nicht so viel mache, weil ich mich noch einarbeite, aber trotzdem zieht das alles Energie. 
Den Vatertag haben wir ganz gemütlich erst zu Hause verbracht und dann folgte ein Grillerchen mit Freunden.


Zum Muttertag wurde ich mit einem unglaublich leckerem, selbst gebackenem Kuchen und einem Foto meiner 2 Süßen überrascht, weil ich letztens noch erwähnte, dass ich noch ein Foto der Beiden für meinen Schreibtisch brauche. Nach dem Mittagsschlaf besuchten wir meine Mama und aßen lecker Zupfkuchen, ich liebe Zupfkuchen. 

Als Muttertags Geschenk habe ich meiner Mama einen Blumentopf dekoriert und kleine Blümchen eingepflanzt. Dazu gab es eine Karte zum Dixiland, welches wir gemeinsam besuchen werden, Merci und eine geletterte Karte.


Den Muttertag und somit auch das Wochenende ließen wir mit einem schönem Spaziergang am Elbufer ausklingen. Einfach wunderschön. 


Jetzt wo ich wieder arbeite schätze ich gewisse Momente viel mehr als vorher. Die Zeit mit der Familie zu Hause und die Zeit an der frischen Luft. Die Zeit auf Arbeit entspannt mich aber auch, denn ich bin für ein paar Stunden mit meinen Gedanken weg von zu Hause, ich habe andere Aufgaben und bin mal weg von Wäsche und Co. 
Noch besser und angenehmer ist es zu sehen, dass die Kleinste in der Krippe nun angekommen ist. Die Eingewöhnung ist vorbei und sie hat ihren Platz gefunden. Natürlich basieren die ganzen Erfahrungen und Erzählungen erst auf einer Woche und nächste Woche kann es nochmal ganz anders aussehen, aber daran denke ich jetzt nicht.

Arbeiten ist nicht immer toll, vor allem Montags nach so einem schönem Wochenende, aber Arbeit bringt mir Struktur ins Leben. Ich bin ehrlich sehr froh so einen guten Einstieg gehabt zu haben. 

Zusätzlich wurde am Wochenende das erste Mal im Sandkasten gespielt :)



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog-Archiv

-->