Freitag, 6. Mai 2016

I´m still, I´m still Katha from the Blog - Was ist für mich ein guter Blogbeitrag?



Die Idee zu diesem Beitrag kam mir schon sehr früh, da ich mich immer gefragt habe, was würde meine Leser interessieren und um das heraus zu finden habe ich erst bei mir angefangen und überlegt was möchte ich in anderen Blog Beiträgen lesen, was interessiert mich?
Wie muss ein Beitrag sein um mich dazu zu bewegen ihn zu lesen? 
In den folgenden Zeilen habe ich meine like´s und don´t likes abgetippt und möchte betonen, dass sich bitte niemand angesprochen oder kritisiert fühlen soll, dass ist einfach mal mein Eindruck und das was ICH gern lese. Genauso sprechen meine Beiträge nicht immer jeden an und andere Beiträge die mir nicht gefallen kommen anderswo super an. 

Ich folge inzwischen einigen Bloggern und stöbere immer wieder auf neuen Blogs umher, inzwischen habe ich meine Interessengebiete gefunden und sehe schnell ob es sich um einen für mich interessanten Beitrag handelt oder nicht, ebenso lese ich in den verschiedenen Schreibstilen ob der Blogger ein Händchen zum Schreiben hat oder nicht. 
Am Ende ist ein Blog wie ein Tagebuch doch jedem steht es offen wie viel persönliches er in den Blog einfließen lässt. 

Was mir gefällt

Persönliche Blogposts mit tiefgründigen Themen gehen immer gut, was nicht heißen soll, dass man seine Seele komplett nackt machen soll, aber wenn man beschließt ein Thema zu thematisieren, dann mag ich es persönlich nicht wenn es zu oberflächlich geschrieben ist. 
Mir persönlich gefällt es sehr wenn ich einen Beitrag lese und in den Zeilen etwas über die Bloggende Person erfahre. 
Dabei mag ich sehr Geschichten aus dem Alltag über Familie, aber auch mal eine interessante Reise, ein Rezept oder auch eine Shop- und Produktvorstellung. Meine Interessen sind breit gefächert, ich mag es wenn ich merke dass der Schreiberling sich mit dem Thema beschäftigt hat und wirklich seine Gedanken dazu berichtet. 
Ich lese gern Alltagsgeschichten wenn sie gut geschrieben sind. Wie ticken die Mütter, was bewegt sie. Ist wirklich alles immer so perfekt wie auf den Instagrambildern? ;) Warum fällt es überhaupt Müttern so schwer mal zu schreiben wie kacke die Woche war, weil der Mann einen nicht verstand oder man total überfordert war? 
Weil dann anderen gleich denken würden die Beziehung oder Ehe ist im Arsch.
STIMMT JA GAR NICHT in jeder Beziehung wird gestritten und diskutiert, das ist menschlich und wenn mehr und mehr Menschen damit offen umgehen würden, würde man das auch merken. Umso schöner ist es dann auch davon zu lesen wie man sich geeinigt oder gefunden und versöhnt hat. 

Ich blogge, weil ich so die Möglichkeit habe Kontakt zu Menschen herzustellen die sich für das selbe Thema interessieren, deren Meinung mal zu hören oder zu lesen und neue Ansichten kennen zulernen. Außerdem lasse ich mich gern inspirieren besonders im Mama Bereich und auf der kreativen Schiene. 

Was mir nicht gefällt ...

... sind schnell daher geschriebene Beiträge, bei denen ich am Ende gar keine richtige Aussage habe. Ich bin auch manchmal echt überfordert wenn ein Blog jeden Tag neue Beiträge postet, aber das ist mein Problem. Reine Reiseblogs gehen mir schnell auf die Nerven, weil ich im Moment kein Fernweh habe, ebenso Modeblogs reißen mich nicht vom Hocker, da ich mich damit gar nicht identifizieren kann, obwohl es manchmal den einen oder anderen Beitrag gibt den ich doch mal auf klicke um mir als Shopping Null eine Inspiration zu holen. Produkttester Blogs sehe ich im Moment auch sehr kritisch, viel zu oft lese ich viel aber keine Botschaft unter dem Produkt. Bei Beautyprodukten hätte ich gern mehr Infos zu den Inhaltsstoffen oder zu Herstellung (Tierversuche, Vegan usw.). Oft entsteht bei mir der Eindruck die Blogger wollen schnell den Beitrag fertig bekommen und haben sich gar nicht richtig mit dem Thema befasst. Aber was ist dann der Sinn des Bloggens? Einfach nur zu testen ohne Hintergrund? 
Auch Gewinnspiele sprechen mich im Moment nicht an, ich habe selber auch mal ein paar gemacht, aber im Moment nimmt es so überhand. Anfänglich habe ich auch bei einigen mitgemacht, aber bei manchen ist die Teilnahme an so einige Bedingungen gebunden und das nervt mich dann schon wieder. Natürlich dient ein Gewinnspiel dazu die Bekanntheit zu steigern, aber bei manchen ufert es aus. Liken, kommentieren, teilen, verlinken, hashtag und das ganze dann auf dem Blog, Facebook und am besten noch Instagram. Nee da bin ich dann zu faul. Dazu kommt auch, dass es beispielsweise auf Facebook ein paar Richtlinien gibt zum Thema Gewinnspiel mit denen sich einige wohl noch gar nicht beschäftigt haben.
Noch etwas was mich persönlich etwas langweilt, sind die Wochenrückblicke oder 12 von 12 Bilder oder so. Natürlich sind Kinder süß und man kann so sein Familienleben zeigen, aber es interessiert mich eben nicht. Das es Wochen gibt an denen nicht viel passiert ist völlig klar, aber für mich persönlich lohnt es sich nicht darüber einen Beitrag zu schreiben.

Wer bist Du und warum bloggst Du?

Nun das war meine Meinung und mit dem Bloggen ist es wie bei einem Buch, Musik, Essen und Kunst, nicht alles trifft den Geschmack von einem und dann scrollt man einfach weiter und schaut was es als nächstes gibt. Jeder Blog ist individuell und jeder hat seine Gründe warum er schreibt und worüber er schreibt. Ich sehe das Bloggen aber als wichtiges Medium und wichtige Plattform der Kommunikation an und deshalb habe ich auch einfach mal meine Meinung dazu aufgeschrieben.

Vielleicht habt Ihr Lust mir einfach mal Eure Meinung zu schreiben warum, wieso und weshalb Ihr bloggt. Auch Eure Meinung über das aktuelle Blogangebot würde mich interessieren, wie zufrieden seid Ihr und was mögt Ihr nicht so. Ich würde mich über einen Austausch freuen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog-Archiv

-->