Dienstag, 15. September 2020

Elternarbeit und Kommunikation ist wichtig und anstrengend

Es sind nun bald 16 Jahre in denen ich das Amt der Mama ausübe und von Jahr zu Jahr lerne ich dazu, mache meine Beobachtungen und veränder auch meine Ansichten. 

Es ist ein ständiger Prozess und der bringt immer wieder neue Herausforderungen mit. 
Besonders in diesem Jahr habe ich wieder gemerkt, dass es nicht reicht sich nur aufzuregen, sondern wenn man etwas bewirken, vielleicht sogar verändern möchte, dann muss man es selbst in die Hand nehmen. 

Die Rückkehr in die Kita aus dem Lockdown war für uns nicht so einfach. Die Kommunikation zwischen Eltern und Kita war schlecht, weil für alle die Situation neu war. 
Ich bemerkte wie mein Kind unglücklich war und wollte was ändern. 
Ihr kennt sicher alle die Situation, dass bei den Gesprächen vor der Kita oder auch Schule alle Eltern Probleme oder Themen haben die sie beschäftigen, aber zur Sprache kommen sie selten oder die Eltern wissen nicht so recht wie sie es anstellen sollen. Ein gut funktionierendes Netzwerk aus Eltern kann dabei helfen. Mir fehlte der Ansprechpartner, das sollte eigentlich der Elternrat sein, aber der war irgendwie nicht greifbar. Also wurde ich aktiv und schrieb die Elternvertreter an, bat sie um ihre Kontaktdaten und siehe da sie fanden es toll, dass jemand die Chance ergreift. 

Nun versuche ich alle an einen Tisch zu holen und diverse Probleme anzusprechen und nach Lösungen zu suchen. Ich werde in einem Jahr nicht die Welt verändern, aber ich möchte mobilisieren und zeigen was Eltern alles unternehmen können und erreichen können. 
Vereine bzw. Fördervereine bieten sich wunderbar an um sich mit einzubringen und es gibt z.B. in Dresden direkt Seminare bei denen man sich für bestimmte Elternarbeit fortbilden kann. 

In der Vergangenheit habe ich gemerkt, dass dieses Einbringen sich lohnt, man mehr Verständnis entwickelt, aber auch erhält und die Kids davon profitieren und die Einrichtungen benötigen auch diese Unterstützung. 
Ich weiß natürlich, dass sich nicht jeder mit einbringen kann und muss, aber man sollte auch nicht davon ausgehen, dass es immer einen anderen gibt. Und wenn man mal einen Kuchenbasar oder Herbstputz organisiert, das alles hat einen Sinn und hilft. 

Wie seht ihr das Thema Elternarbeit? Wie ist es bei euch in der Schule oder Kita? Gibt es Eltern die sich engagieren oder eher weniger? Welche Form der Elternarbeit kennt ihr?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog-Archiv

-->