Samstag, 4. Juni 2016

MAIne Güte war bei uns was los im Wonnemonat MAI

Vorbei ist der Mai und voll gepackt war er bei uns, Vater- und Muttertag, Pfingsten, Kinderfest, 2 Hochzeiten, Dixiland und einen Ausflug zurück in die 20er Jahre hielt er für mich bereit. Wirklich jede Woche war voll geknallt mit Erlebnissen und Vorbereitungen, dazu das mega warme Wetter und die schönen Frühjahrsblüher. 

Hochzeit Nr. 1

Das erste große Erlebnis war eine Hochzeit in der Familie mit integrierter Taufe am Pfingstsonntag. In meinem Leben war ich erst auf einer Hochzeit, die meiner Schwester und das Outfit konnte ich nicht nochmal anziehen, ich brauchte ein Outfit und das nicht nur für mich sondern auch für den Rest der Familie. Es ist inzwischen bekannt, dass ich eine Shopping-NULL bin, daher war ich stolz, dass ich rechtzeitig in einem Onlineshop fündig wurde. Jedoch kamen die Sachen nie an, sie wurden einfach nicht raus geschickt. 2 Tage vor der Hochzeit kontaktierte ich den Onlineshop und stornierte die Bestellung, daraufhin bekam ich nur eine Mail das es irgendwelche Sicherheitsprobleme gab. Hat mich alles nicht interessiert, ich brauchte noch ein Outfit immerhin sollte in 2 Tagen eine Hochzeit stattfinden. Am Pfingstsamstag sind wir in die Stadt und nach ewigem suchen fand ich zwar nicht mein Wunschoutfit, aber eine super Alternative. Es wurde eine Tunika von Orsay und eine Jeggins von Primark. 



Am Tag der Hochzeit war es kalt und ich war froh eine Hose zum Outfit gewählt zu haben.
Geheiratet wurde erst in einer feinen kleinen Kirche und anschließend in einem Gasthof. Ich bin bei Kirchlichen Trauungen sehr unberührt, da ich nicht an Gott glaube, aber die Architektur der Kirchen finde ich toll.





Gefeiert wurde in einem Gasthof im benachbarten Ort. Da hat es mir wirklich gut gefallen. Es gab eine riesen Spielecke für die Kinder, sehr gutes Essen und super Unterhaltung.
Unsere Geschenke kamen auch super an. Leider habe ich kein Bild vom gesamten Geschenk sondern nur von der Karte die ich gebastelt habe. Dazu kam noch ein Glas gefüllt mit Schotter, Kies, Mäusen, Knete und Geld. Außerdem gab es noch ein Taufgeschenk.







Ich hatte erst ein wenig Bedenken wie es mit den Kindern bei der Hochzeit werden würde, aber die waren super drauf und brav und somit konnten wir einfach feiern.

Kinderfest in der Kita

Am darauffolgenden Freitag fand in der Kita ein Kinderfest statt. Alle Helfer hatten sich große Mühe gegeben, eine kleine Eisenbahn war aufgebaut, es gab gegrilltes und erfrischende Getränke. An dem Tag war es so warm und den Kindern hat es Spaß gemacht. Ich versteh nur immer nicht warum es da für die Eltern immer Bier oder andere alkoholischen Getränke geben muss. Ich meine es ist ein Kinderfest kann man da nicht einfach für die kurze Zeit darauf verzichten? Egal es war trotzdem schön. 



Gleich nach dem Fest hatte ich einen Verabredung mit meiner Mutti. Ihr hatte ich zum Muttertag eine Karte zum Dixiland im Gare De La Lune geschenkt. 

Jazzen bis der Arzt kommt ... nicht mit deutschem Publikum

Der Abend begann im Biergarten in angenehmer Dixiland Atmosphäre, gegen 21 Uhr zog die Gesellschaft samt Band an das Elbufer um den Dampfer "August der Starke" zu empfangen. Auf dem Dampfer fand ebenfalls eine Dixiland Party statt und beide Bands bespielten gemeinsam das Elbufer. Viele Stimmen um mich herum meinten so etwas noch nie erlebt zu haben und dass das wunderbar war. Den restlichen Abend ging es im Tanzsaal weiter. Leider muss ich bei solche Veranstaltungen immer feststellen, dass das deutsche Volk sehr steif ist, einfach mal drauf los tanzen das können die wenigsten Leute. 



Zurück in die 20er

In der selben Location, im Gare de la lune, fand eine Woche später zusammen mit meinen Arbeitskollegen die Reise in die 20er Jahre statt. Eine Arbeitskollegin hatte sich den Abend zu ihrem Geburtstag gewünscht. Alle zogen mit und besorgten sich Zeitgemäße Kostüme. 
Freitags ist im Gare de la lune oft Tanzabend für Paare und alle die sich gern im Paartanz probieren wollen. Bevor wir aber zum Tanzen über gingen hatten wir ein kleines Fotoshooting in unseren Kleidern.





Und lecker Essen gab es natürlich auch. Der Abend war so lustig und toll und vor allem auch besonders. Etwas Pech hatten wir mit dem DJ des Abends, der einfach bewiesen hat, dass es doch nicht so einfach ist die richtigen Lieder auszuwählen. Wirklich so viele Griffe ins Klo habe ich selten auf einmal erlebt. Dafür fanden die anderen Gäste uns sehr unterhaltsam.

Hochzeit Nr. 2

Weiter ging es am nächsten (Sams-)Tag zur zweiten Hochzeit zu der wir eingeladen waren. Hier hatten wir Anreise Probleme und sind gerade so pünktlich in die Kirche zur Trauung gekommen. Auch diese Hochzeit hatte was sehr angenehmes und schönes. Die Hochzeitsgesellschaft verstand sich super. Es wurden Ballons fliegen gelassen und es gab einen Fotoautomaten in dem sich die Hochzeitsgesellschaft den ganze Abend ablichten lassen konnte. Die Fotos konnte man dann gleich in ein ausgelegtes Gästebuch einkleben, eine mega Idee.



An diesem Samstag war es sehr warm und ich kombinierte meine Tunika mit einer Strumpfhose, passte perfekt. Gefeiert wurde diesmal gemütlich in einem Drei-Seiten-Hof auch wieder sehr romantisch.



Die Kinder konnten auch diesmal schön spielen und toben und natürlich gab es auch leckeres Essen. Die Hochzeitstorte war ein Traum. Besonders süß bei beiden Hochzeiten fand ich auch die Gastgeschenken. 



Die Ideen für die Hochzeitsgeschenke habe ich auf Pinteres gefunden und diese dann abgewandelt. Als Krönung durfte ich mit dem Bräutigam tanzen wo ich doch gar nicht tanzen kann, aber das Üben am Abend davor hat sich gelohnt. Ich habe vorher noch nie einen Paartanz gehabt, die Tanzstunde in der 9. Klasse fand ich damals uncool und habe ich ausfallen lassen, jetzt bereue ich es manchmal, aber was noch nicht ist kann ja noch werden.




Der Mai war bei uns also wirklich voll gepackt bis oben hin und dazu kam noch dass ich nun einen Monat wieder arbeiten bin und die Kleine somit auch einen Monat in der Kita. Inzwischen läuft sie ganz allein und geht auch morgens allein in ihre Gruppe das ist total niedlich. Sie ist auch viel verständiger geworden und isst wie eine Große. An Kindertag kam dann der erste Infekt mit Fieber und wir waren den Rest der Woche zu Hause, aber immerhin haben wir den ersten Monat ohne krank sein geschafft ;)

Hattet Ihr auch so einen Wonnemonat Mai?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog-Archiv

-->