Montag, 4. Januar 2021

2021 - Kapitel 1 - Eine kleine Neujahrsansprache

Dresdner Fernsehturm am abendlichen Elbufer

Gesundes neues Jahr wünsche ich, bis zum 6.1. ist das voll in Ordnung.
Da ist es nun, das neue Jahr und wir sind alle gespannt was es für uns bereit hält. Auf einen großen Jahresrückblick habe ich keine Lust und auf gute Vorsätze irgendwie auch nicht. Dennoch bin ich zuversichtlich und konnte in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr meine Akkus wieder aufladen, sodass ich wieder mehr Energie besitze. Wir schlafen also das erste Kapitel von diesem noch so jungen Jahr auf.

2020 du warst kein schlechtes Jahr

Logischerweise blickt man am Jahresende auf das vergangene Jahr zurück und das so viele in meinem Umfeld nicht sehr viel Gutes für 2020 übrig hatten war zu erwarten stimmte mich dennoch etwas traurig. Es war ein hartes Jahr, welches eine Entwicklung nahm die wir weder vorhersehen konnten, noch jemals zuvor erlebt haben. Es hielt für wirklich jeden von uns Prüfungen bereit und trotzdem empfand ich auch viel positiv. Sätze wie „endlich ist dieses scheiß Jahr herum“ oder „2020 kann weg“ fand ich sehr traurig. 2020 war ein Jahr in unserem Leben, es ist ein Kapitel was einen großen Platz in unserem Leben eingenommen hat und es wird nicht mit Silvester einfach ungeschehen, wir sind auch nicht am 01.01.2021 aufgewacht und alles war wie vor 2020. In jedem Schlechten findet sich auch etwas Gutes und ich für meinen Teil habe auch viele gute Momente und Erkenntnisse in diesem Jahr erfahren. 

2021 die Arbeit geht weiter

Natürlich wünsche ich mir für 2021 wieder Normalität, aber auch, dass die Menschen etwas aus dieser harten Zeit für sich mitnehmen, was für sich gelernt haben. Ich wünsche mir Gesundheit, mehr Miteinander und Verständnis füreinander. Ich wünsche mir mehr Stimmen die laut werden für das Gute, mehr konstruktiven Austausch und Interesse. Weniger Ignoranz und Egoismus und natürlich den Weltfrieden. 

Packen wir es an! Als Vorsatz habe ich nicht wirklich was Spezielles. Weiterhin an Gesundheit und Wohlbefinden arbeiten, kreativ sein, Projekte angehen, einfach interessiert und begeistert bleiben. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog-Archiv

-->