Mittwoch, 6. Februar 2019

Ich bin dann auch im neuen Jahr angekommen...



Nach über einem Monat Blogpause melde ich mich zurück, der Adventskalender, die Weihnachtszeit und der Jahreswechsel waren richtig schön, aber auch richtig anstrengend.
Gefühlt war alles wie immer schnell vorbei. So schnell wie einige bereits im November schon alles weihnachtlich geschmückt hatten, so schnell war die Weihnachtsstimmung bei vielen mit Januar beginn auch wieder vorbei.



Im neuen Jahr bin ich erst einmal schwer angekommen, für mich hätte 2018 auch noch ein paar Tage länger gehen können, es war für mich noch nicht fertig und Rückblickend ein schönes Jahr. Mit einem Jahresrückblick bin ich zwar fast schon zu spät, aber zusammenfassen kann man die schönen Momente trotzdem.
Geburtstage, Ausflüge zu Fuß und mit dem Rad in das Dresdner Umland, meine erste BloggerKonferenz auf der Blogfamilia in Berlin, Rewe Teamchallenge, Dresdner Frauenlauf, Frankfurter Zoo, Limp Bizkit Konzert, Ringo Starr in concert, Ed Sheeran live in Berlin, Dirty Dancing bei den Filmnächten in Dresden, Sommerurlaub in Kalithea auf Rhodos, Hoffest im Weingut Schuh Sörnewitz und viele weitere Ausflügen ins Erzgebirge und Zittauer Gebirge. Und wieder bin ich an den Start gegangen, bei der Rewe Team Challenge und dem Dresdner Frauenlauf. 



Der Januar war für mich schwer, er ist bekanntlich der depressivste Monat und vielen fällt es schwer sich zu motivieren. Liegt es daran, dass die Weihnachtslichter weg sind oder man sich mit dem neuen Jahr eingrooven muss? Es fällt mir jedes Jahr etwas schwer. Ich habe die Weihnachtsdeko auch noch eine Weile stehen gelassen und der Baum ist auch erst seit 2 Wochen weg, der hat sich so gut gehalten und wurde nach Weihnachten zum Winterbaum. Geht es euch im zum Jahresbeginn auch so?

Anfang Februar 2019 bin ich nun auch im neuen Jahr richtig angekommen und es werden nun weitere Momente geschaffen, am Jahresanfang stehen die Geburtstage z.B. mein 30., aber auch Jugendweihe feiern wir in diesem Jahr.
Richtige Vorsätze habe ich nicht, ich möchte weiter versuchen Sport zu machen und nicht umsonst für das Fitness Center zahlen und mich nicht mehr so über Kleinigkeiten aufregen bzw. mich so unter Druck setzen.

In meinem letzten Jahr vor der 30 ist viel in mir passiert, keine Ahnung ob das mit der Zahl zu tun hat, aber man denkt mehr über das Leben nach. Was hat man geschafft, wo will man hin. Wie lebt es sich gut und wie bleibe ich gesund. Manchmal komme ich mir ganz schön spießig vor.



Zum Trend ist es ja geworden aus allem eine Challenge zu machen, sich selbst ständig herauszufordern. Letztes Jahr wollte ich mir 1000 Fragen an mich selbst stellen, was ich abgebrochen habe, weil ich die Fragen als sinnlos empfand. In diesem Jahr versuche ich es mit der Sparchallenge. Die Idee stammt aus dem Internet und beinhaltet jede Woche einen Euro mehr zu sparen. Ich habe mir also eine Spardose besorgt die ich nur mit dem Dosenöffner aufbekomme und nun wird jede Woche gespart. Am Ende des Jahres sieht es hart aus, aber selbst wenn man es nur einige Wochen schafft ist das schon eine Leistung.
Für alle die noch Mitmachen wollen, wir befinden uns ja erst in Woche 6 habe ich als PDF eine Wochenübersicht zum Ausdrucken vorbereitet. 

Hier geht es zur PDF -> Sparchallenge 2019

Schauen wir was das Jahr 2019 für uns bereit hält.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->